www.china-coaching.com

Dos and Don’ts

Dorothee Dauber



Von Fettnäpfchen und Irritierendem

Kennen Sie das? Unterhält man sich über das Thema China und kulturelle Unterschiede, kommen von allen Seiten Empfehlungen, Ratschläge und Warnungen vor interkulturellen Mißverständnissen. Sie sind mit Vorsicht zu genießen. So erklärte mir neulich jemand, in China dürfe nie mit dem Finger auf etwas gezeigt werden, und zwar weil man sonst die Augen von der Person abwenden müsse, die gerade spreche, und das dürfe nicht sein.

Wo die Unsicherheit so groß ist, blüht die Legendenbildung.

Tatsächlich gilt das Deuten mit dem Zeigefinger auch in China als unhöflich, doch nicht, weil man dabei die Augen abwendet; mit der flachen Hand zu deuten ist in Ordnung.

Aber ständiger Blickkontakt ist nicht erwünscht in China, im Gegenteil, unsere Blicke werden oft als unangenehm, durchdringend und aufdringlich empfunden. Dafür bereitet es uns Schwierigkeiten, wenn sie uns bei Verhandlungen nicht in die Augen sehen.

Wenn wir vorher schon wissen, daß dies nichts ungewöhnliches ist, fällt es uns leichter, es zu akzeptieren. Und wenn wir sie nicht viel öfter und länger ansehen als sie uns, liegen wir schon richtig.

So einfach ist das. Wenn man es weiß.